Turniere die die Schafkopfschule veranstaltet

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Weitere Turniertermine

Schwarze Liste mit Schafkopfspielern, die von Veranstaltern von der Turnierteilnahme ausgeschlossen wurden

Der jeweilige, meldende Veranstalter ist der Schafkopfschule bekannt. Sollte jemand zu Unrecht in dieser Liste stehen, so ist eine Löschung mit Zustimmung des meldenden Veranstalters möglich. Bitte helft uns dabei die Liste stets aktuell, verantwortungsvoll und fair zu führen, indem ihr neue Namen und den jeweiligen Anlass mitteilt.

Nicht jeder gute Spieler ist verdächtig, nur weil er öfter unter den vorderen Plätzen auf den Ranglisten von Turnieren zu finden ist. Auf die “Schwarze Liste” gehören nur Spieler, die in Flagranti erwischt wurden. Neid und Mißgunst würde hier ganz schnell in die falsche Richtung führen. Das wollen wir absolut nicht! Alles andere sind einfach nur gute Spieler. Auch persönliche Streitigkeiten und Animositäten sind kein akzeptabler Anlass um jemanden auf die Liste setzen zu lassen.

In letzter Zeit mußte ich bei großen Turnieren aber immer wieder feststellen, dass Spieler teilnahmen, die auf der “Schwarzen Liste” stehen und dies den Veranstaltern bekannt war. Ich sprach einen Veranstalter darauf an, worauf dieser meinte, dass dies vorher im Verein diskutiert worden sei, es aber aus rechtlichen Gründen nicht möglich wäre, diesen Spieler auszuschließen, wenn er bei ihm noch nicht auffällig geworden wäre.

Das ist falsch! Ein Veranstalter kann jeden Spieler vor Spielbeginn, auch ohne Angabe von Gründen, ausschließen. Er hat für die Veranstaltung das Hausrecht. Er kann auch Leute einfach nur ausschließen, von denen er glaubt, sie würden das Schafkopfspiel nicht genügend beherrschen.

Die “Schwarze Liste” wird nicht veröffentlicht, kann aber grundsätzlich von Veranstaltern bei uns eingesehen oder angefordert werden. Entscheidend ist, dass die Schafkopfschule nicht behauptet, jemand würde falsch spielen, sondern lediglich die Spieler benennt, die bei einem Veranstalter von der Teilnahme ausgeschlossen wurden.

Es kann jedem Veranstalter nur angeraten werden, solche Spieler auszuschließen, da er ansonsten das Risiko auf sich nimmt, dass das nächste Mal die ehrlichen und anständigen Spieler fern bleiben.

Seit 2016 wird die Schwarze Liste nur noch an Veranstalter größerer Turniere herausgegeben, für die aufgrund überdurchschnittlich hoher Preisgelder und großer Teilnehmerzahlen ein erhöhtes Risiko besteht, dass sich unter die vielen ehrlichen Spieler ein paar schwarze Schafe mischen. Idealerweise sind uns die Interessenten persönlich bekannt, oder können uns durch vorherigen, persönlichen Kontakt vom vertraulichen und sensiblen Umgang mit der Liste überzeugen. Ein Anspruch auf Herausgabe an Jedermann besteht daher natürlich nicht.

Schwarze Liste anfordern: info@schafkopfschule.de